5. Kyū – (orange)

Folgende Techniken.

  1. Falltechnik
  2. Grundform der Wurftechniken
  3. Grundform der Bodentechniken
  4. Anwendungsaufgabe Stand
  5. Anwendungsaufgabe Boden
  6. Randori

 

Falltechnik:

  1. Rückwärts
  2. Seitwärts
  3. Judorolle über ein Hindernis

Grundform der Wurftechniken:

  1. Morote-seoi-nage (beidhändiger Schulterwurf) 背負投
  2. Sasae-tsuri-komi-ashi (Hebezug-Fußhalter) 支釣込足
  3. Hiza-guruma (Knierad) 膝車
  4. Okuri-ashi-barai (beidseitiges Nachfegen) 送足払
  5. O-soto-gari (große Außensichel) 大外刈
  6. Harai-goshi (Hüftfeger) 払腰

Grundform der Bodentechniken:

  1. Juji-gatame (Kreuzhebel) 十字固
  2. Ude-garami (Armbeugehebel) 腕絡

 

Image
Anwendungsaufgabe Stand

• Wenn Uke mit einer Eindrehtechnik oder Fußtechnik angreift, dann weicht Tori aus oder steigt über und wirft selber (Konter)
• Wenn Tori mit einer Eindrehtechnik oder Fußwurf angreift, dann weicht Uke aus oder steigt über und Tori setzt nach und wirft (Kombination)
Anwendungsaufgabe Boden

• Ukes Befreiungsversuche aus 1 Haltetechnik zu Juji-gatame, aus 1 anderen zu Ude-garami nutzen Einsatz der Beinklammer zur Verteidigung in der eigenen Rückenlage
• 1 Befreiung aus der Beinklammer
• 2 Angriffe gegen die mittlere Bankposition mit Juji-gatame beenden.
Randori (3-5 Randori a`2 min.)

• Im Standrandori Wurftechniken auch bei gegengleichem Griff werfen, ohne den Griff zu lösen
• Bodenrandori in der Ausgangssituation „Beinklammer“ beginnen.

JUDO SPARTE

Im September 2023 besteht unsere Judo-Sparte des Hankensbüttler SV schon 38 Jahre. 

Hier ist Judotraining

Anmeldung